Kräuterquark selber machen – Omas geheimes Dip Rezept

Kräuterquark selber machen geht ganz einfach. Mit Omas Rezept gelingt dir der klassische Dip garantiert. Cremig, würzig und lecker zu jeglichen Kartoffeln.

von | 11. Dez 2023

Unser einfaches Kräuterquark Rezept

Unser Kräuterquark ist inspiriert von Omas einfachen Rezepten. Dabei ist er mehr als nur ein Dip oder Brotaufstrich: Als cremige, aromatische Beilage wertet er jedes Gericht auf.

Mit frischen Zutaten wie Speisequark, Kräutern und Zitronensaft bereitest du eine leckere Kräutercreme zu. Sie verfeinert jedes Gericht in Sekundenschnelle und überzeugt sogar Kinder.

  • Save

Kräuterquark wirst du ab jetzt immer selber machen

  • Einfache Zubereitung: Ganz simpel und in nur 5 Minuten zubereitet.
  • Vielseitig einsetzbar: Ideal als Dip für Kartoffeln wie Salzkartoffel, Ofenkartoffeln und Folienkartoffeln, unser Ofengemüse oder Brotaufstrich. Passt auch zu Salaten jeglicher Art und natürlich ganz klassisch als Dip zu Gemüsesticks.
  • Gesund & cremig: Die Kombination aus frischen Kräutern und Quark ist super lecker, cremig und du weißt garantiert, was drin ist.
  • Anpassbar: Verfeinere das Rezept nach deinem Geschmack – mit Kresse & Co.
  • Leicht & bekömmlich: Im Gegensatz zu vielen anderen Dips ist dieser Kräuterquark leicht und fördert eine gesunde Verdauung.
  • Save

Zutaten für Kräuterquark wie von Oma

Für leckeren Kräuterquark wie von Oma brauchst du nur folgende wenige und einfache Zutaten:
  • Speisequark
  • Zitronensaft
  • Kräuter – Schnittlauch, Petersilie & Dill
  • Knoblauch
  • Salz & Pfeffer

Unsere Tipps zum Verfeinern

Probier auch mal Kresse aus, um deinem Kräuterquark eine leicht scharfe, rettichartige Note zu verleihen.

Für mehr Pfiff und Schärfe kannst du außerdem eine Prise Chilipulver, Cayennepfeffer oder rosenscharfes Paprikapulver hinzufügen. Fein gehackte Schalotten sind eine milde Alternative zu Knoblauch.

Und falls du eine fettarme Version bevorzugst, verwende Magerquark und ersetze einen Teil davon durch Joghurt, damit der Kräuterquark trotzdem cremig bleibt.

  • Save

Diese Tipps machen Kräuterquark perfekt

  • Frische Kräuter wählen: Je frischer die Kräuter, desto intensiver das Aroma. Schnittlauch, Petersilie und Dill sind unsere klassischen Favoriten.
  • Qualität des Quarks: Verwende einen guten Speisequark für eine cremige Basis – unsere Empfehlung ist Bio-Qualität mit 20% Fettanteil zu wählen.
  • Olivenöl für Geschmeidigkeit: Ein Schuss Olivenöl verfeinert die Konsistenz – vorausgesetzt, du und deine Kleinen mögen das Aroma.
  • Quark vorher abtropfen lassen: Falls der Quark zu flüssig ist, lasse ihn in einem feinen Sieb etwas abtropfen. Meist reicht es aber schon, die entstandene Flüssigkeit in der Verpackung einfach wegzugießen.
  • Kühlen: Bewahre den Kräuterquark im Kühlschrank auf und lasse ihn vor dem Servieren gerne etwas ziehen, damit er ein schönes Aroma entwickelt.
Du magst keine Reste? Wir auch nicht! Übrig gebliebenen Kräuterquark kannst du gut für ein Dressing nutzen. Dafür brauchst du nur etwas Milch oder ggf. Wasser. Mische alles bis zur gewünschten Konsistenz und würze bei Bedarf noch etwas nach. Schon kannst du deinen Salat mit einem leckeren Dressing genießen.
  • Save
  • Save

Wenn dir unser Kräuterquark Rezept gefällt, dann wirst du auch diese Rezepte lieben:

Hat dich unser Rezept inspiriert? Dann speicher dir dieses Bild doch ganz einfach auf deiner passenden Pinterest-Pinnwand.

  • Save

Kräuterquark - einfach & wie von Oma

  • Save
Kräuterquark selber machen geht ganz einfach. Mit Omas Rezept gelingt dir der klassische Dip garantiert. Cremig, würzig und lecker zu jeglichen Kartoffeln.
5 from 4 votes

Für Bewertung Sterne anklicken

Zubereitung 5 Minuten
Gesamt 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g Speisequark - 20% Fett
  • 2 TL Zitronensaft - frisch gepresst von ca. ½ Zitrone
  • 4 - 5 EL Kräuter - Schnittlauch, Petersilie & Dill - gehackt & frisch oder TK
  • 1 Zehe Knoblauch - gepresst
  • Salz & Pfeffer - zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Speisequark in eine Schale geben und mit dem frisch gepressten Zitronensaft cremig rühren.
  • Knoblauchzehe pressen und zusammen mit den fein gehackten Kräutern unter den Quark heben.
  • Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Schärfe (siehe unsere Ideen oben) abschmecken.
Rezept ausprobiert?Schreib uns wie es war!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept




Copy link